TONundTON 1995

 

  Keramikwerkstatt Zürich  
     
  1993 gross  
   
 

1995 schloss die Stadt Zürich aus Spargründen die Keramikwerkstatt.
Theres Stämpfli hat mit Werken, welche durch ihre Animation mit Wertstattbenützern in diesem Raum entstanden waren und bis zur Schliessung nicht abgeholt wurden, als Installation einen Scherbenteppich arrangiert. Den Klang des Herstellens der Scherben hat Peter K Frey aufgenommen und mit den daraus hergestellten Samples eine Computerkomposition aus zufalllsgenerierten «Tänzen» geschaffen.

 
     
  home