TONundTON 1997

 

  Wasserreservoir Schlössli Zürich  
     
  1993 gross  
 

 
 

Im riesigen, sakral anmutenden stillgelegten Wasserreservoir mit seiner sehr langen Nachhallzeit haben wir die Einzigartigkeit dieses Raumes mit ein paar gezielten, präzisen Eingriffen visueller und akustischer Art verstärkt. Mittels hauchdünner Porzellanplatten hat Theres Stämpfli das Licht/Schattenspiel der Säulen akzentuiert. Peter K Frey spielte während der gesamten Öffnungszeit eine sparsame Musik auf dem Kontrabass, welche den Raum auf eine sehr spezielle Art zum Erklingen brachte.

 
     
  home